Biographie

ENDLICH schlechte MUSIK entstand Ende 2011 als Kooperation zwischen Gustl, dem Gitarristen und Songwriter, und Willy, dem Schlagzeuger. Im März 2012 kam dann Phil, der Bassist, dazu, womit die Band erst richtig gegründet wurde. Im September 2012 vervollständigte Basti, der Sänger und Rhythmus-Gitarrist, die jetzige Besetzung.

Seitdem werden fortlaufend eigene Lieder und Texte erarbeitet, gleichzeitig aber auch mit dem Recording erster Lieder begonnen. Deshalb erschien im Frühjahr 2014, zeitgleich zum Sprung aus dem Proberaum auf die Bühnen, das erste Album Krone der Schöpfung  in Eigenproduktion.

Seitdem sind die Musiker häufig auf regionalen Bühnen sowie Plattformen zu erleben und zu hören. Die aktuellen und vergangenen Termine sind unter der Kategorie Live zu finden.

Im Dezember 2014 wurde dann mehr aus der Not heraus, da unser Drummer spontan ausgefallen ist, das Akustik Spinoff ENDLICH schlechte AKUSTIK geboren. Seit Oktober 2015 ist das Akustik-Duo nun aber eine feste Institution, die so manches Festival unsicher macht. Teils mit Songs von ENDLICH schlechte MUSIK, teils mit eigenen Liedern und auch so manches Cover schleicht sich mit ins Programm.
Im Februar 2016 kam auch das erste Album in Eigenproduktion dazu heraus: Erbrochenes Liedgut.

Bandfoto Sandgrubenfestival